Unsichtbare Städte: Serie "Im Inneren der Erde" Künstlerbuch

Künstlerbuch: „Reise ins Innere der Erde“ ist die zweite der Kunstserien „Unsichtbare Städte“. Diese Serie geht von einer Reihe aufschlussreicher Träume aus, die ich vor der Durchführung einer Reise nach Mexiko, Lateinamerika (2014) hatte. Dort bin ich kurz durch Yucatan* gereist, um eine der wichtigsten Maya-Ruinenstätte: „Tulum“ zu besichtigen. Ich bin nach Morelia durch die „Magischen Völker“, im Bundesland Michoacán und nach Mexiko City gereist.

Mexiko hat überall präkolumbische archäologische Stätten außerhalb der Maya-Kultur, an denen Ausgrabungen und meist auch Rekonstruktionsarbeiten stattgefunden haben. Diese Ruinenstätten mit Mayas und Aztekas Pyramiden zeigen nur ein Teil der unsichtbaren „Magischen Realimus“, wo die Gebäude auf und unter der Erde aufgebaut wurden. Die Weihestätte spiegeln die himmlische Landkarte. Sie berufen zur Einheit des Menschen mit der Natur, des Himmels und der Erde in der kosmischen Dimension ein. Sie wecken durch ihre Kultur, Kunst und Architektur, uralte Heilungsrituale auf. Diese Kunstserie gestaltet duch Zeichnungen und Skizzen des Reisekünstlerbuches, die Beziehung zwischen Kunst und Heilung.


 

*Yucatan ist ein mexikanischer Bundesstaat und grenzt an Campeche, den Golf von Mexiko und Quintana Roo. In ihm
befindet sich auch die gleichnamige Halbinsel, die das karibische Meer vom Golf von Mexiko trennt. In diesem
Bundesstaat sind auch ein paar der wichtigsten Maya-Ruinenstätten wie zum Beispiel Chichén Itzá oder Uxmal.